"Haben Sie Wasser?" "Ausverkauft!"

Komentarze

09.10.19, 12:08
Glücklich können sich unterdessen diejenigen schätzen, bei denen das Wasser überhaupt noch aus der Leitung kommt. Einige Provinzen in Zentralwestrussland haben schon seit Monaten kaum Wasser und so wird Wasser über Stunden, wenn nicht Tage ganz abgeklemmt, dann bleibt in den betroffenen Dörfern nur noch der Gang zur kühlen Quelle. Noch glücklicher können sich diejenigen schätzen, die einen Fluss wie die Wolga nicht weit haben, so ging es mir. Schade nur wenn durch die Jahrhunderttemperaturen von wochenlang um die 40°C Strände gesperrt werden, weil Gefährung durch hautreizende Bakterien besteht. Wärme ist schön und gut, wenn aber alles Grünland gelb wird und man sich selbst nachts bei Temperaturen um 35°C auf der Straße nicht abkühlen kann, wird es zur Last. Gut wer sich da dank der Fasserflatrate so oft wie möglich duschen kann. Der Zivilisation sei Dank. Danke für diesen tollen Artikel, den ich nur bestätigen kann, Robert M., Freiwilliger aus Samara/Russland
Robert M.
09.10.19, 12:08
Das stimmt alles natürlich, obwohl es für mich ganz interessant war vom Standpunkt der Ausländer das mal zu lesen. Leider schenkt man in Russland der Ökologie zu wenig Aufmerksamkeit, und die verschmutzung wird störker. Auch die Menschen, die ökologisch bewusst leben möchten, haben keine Chancen, weil die Mehrheit dann trotzdem alles bemüllt. Genauso mit Wasser. Danke für Artikel. Und grüßt Russland von mir! Katja P. Freiwillige in Dortmund (komme aus Jekaterinburg)
katjalein
katjalein

Twój komentarz